Geburtshilfe

p_mazzone

Roland Zimmermann ist ein international anerkannter Arzt auf dem Gebiet der Pränatal- und Perinatalmedizin. Er leitet seit 2001 die Klinik für Geburtshilfe am UniversitätsSpital Zürich.

Nach Abschluss des Medizinstudiums in Zürich 1983 hat er seine Facharztweiterbildung im Berner Oberland, in Winterthur, Wetzikon, Zürich und Deutschland absolviert. Die Schwerpunktweiterbildung in Feto-Maternaler Medizin erfolgte in Zürich und London mit Erreichen des Diploms der Fetal Medicine Foundation von Prof. Kypros H. Nicolaides 1999 und des FMH Schwerpunkttitels Feto-Maternale Medizin 1998. Er war Präsident der Schweizerischen Akademie Feto-Maternale Medizin 2001–2003 und ist Mitglied zahlreicher internationaler und nationaler Gesellschaften und wissenschaftlicher Zeitschriften. Seine klinischen Schwerpunkte liegen in der Ultraschalldiagnostik, der Fruchtwasserpunktion und Chorionbiopsie, der Nabelschnurtransfusion sowie der Betreuung von Hochrisikoschwangerschaften und -geburten. Seine wissenschaftliche Ausbildung erfolgte in Zürich mit Erreichen der Habilitation 1997. In seinem Forschungslabor konzentriert er sich auf die Vermeidung der Frühgeburtlichkeit, speziell auf den Verschluss von Defekten der Fruchtblase. Seine Forschungsprojekte werden vom Nationalfonds und der Europäischen Gemeinschaft finanziert.

p_ochsenbein

Nicole Ochsenbein hat 2008 zusammen mit Margaret Hüsler die fetale Endoskopie in Zürich etabliert.

Nach Abschluss des Medizinstudiums in Freiburg im Breisgau 1998 hat sie ihre Facharztweiterbildung in Zürich und Belgien absolviert und 2007 mit dem FMH Facharzttitel abgeschlossen. 2005–2006 Weiterbildung in fetaler Endoskopie bei Prof. Deprest, Leuven, einem der Pioniere auf diesem Gebiet. 2008 führte sie zusammen mit Dr. Margaret Hüsler die fetale Endoskopie am UniversitätsSpital Zürich ein. Sie ist Mitglied der Schweizerischen Akademie Feto-Maternale Medizin und weiterer internationaler und nationaler Gremien;

Reviewerin für zahlreiche wissenschaftliche Zeitschriften. Ihre klinischen Schwerpunkte liegen in der Ultraschalldiagnostik, der invasiven fetalen Therapie, insbesondere der fetalen Endoskopie, sowie in der Betreuung von Zwillings- und höhergradigen Mehrlingsschwangerschaften und -geburten. Absolvierung der Habilitation 2007 an der Universität Zürich zum Thema Therapie des vorzeitigen Blasensprungs, das immer noch ihren Forschungsschwerpunkt darstellt und u.a. vom Schweizerischen Nationalfond finanziert wird.

 

Franziska Krähenmann arbeitet in leitender Position im klinischen Bereich in der Betreuung von Risikoschwangeren und in der Gebärabteilung.

Ihr Spezialgebiet ist die internistische Abklärung der Mutter vor operativen Eingriffen, in enger interprofessioneller Zusammenarbeit mit Hebammen, Anästhesie, etc. 1984 legte sie das Staatsexamen ab. Sie verfügt über eine breite klinische Ausbildung in Innerer Medizin und Chirurgie. Ausgebildet und tätig ist sie zudem im International Board of Lactation Consultant (IBLCC), spezialisiert auf kranke Mütter. Ihre Tätigkeiten als klinische Dozentin für Ärzte, Studenten, IBCLC und Hebammen an der Fachhochschule Winterthur runden ihr Profil ab.

p_wisser

Josef Wisser ist seit 1994 als Oberarzt an der Klinik für Geburtshilfe am UniversitätsSpital Zürich tätig. Nach seinem Medizinstudium an den Universitäten München und Glasgow hat er die Facharztweiterbildung an den Universitäten Homburg/Saar, der Georgetown University Washington und an der LMU München absolviert, wo er sich im Jahr 1993 habilitiert und die spezielle Weiterbildung in Perinatalmedizin abgeschlossen hat. 1999 Umhabilitation an die Universität Zürich..

Er ist Mitglied verschiedener internationaler Fachgesellschaften und seit 1993 DEGUM III-Mitglied. In dieser Funktion hat er in den Standardkommissionen für das Erst- und Zweittrimesterscreening, die Dopplersonographie und den gynäkologischen Ultraschall mitgearbeitet.

Seit 2003 ist er Lehrbeauftragter für Medizinische Ethik an der Universität Zürich. Seine wissenschaftlichen Interessen sind die Diagnostik und Therapie fetaler Erkrankungen und ethische Fragen im Bereich der Perinatalmedizin. Zu diesen Themen hat er ein umfassendes wissenschaftliches Werk vorgelegt, ist Autor von verschiedenen Lehrbüchern, Reviewer internationaler wissenschaftlicher Journale und Editor einer Fortbildungszeitschrift für gynäkologischen Ultraschall.

p_huesler

Margaret Hüsler hat 2008 zusammen mit Nicole Ochsenbein die fetale Endoskopie in Zürich etabliert.

Sie interessiert sich speziell für die fetale Diagnostik und Therapie. Fellowship bei Proffs. Adzick und Johnson am Children‘s Hospital in Philadelphia, USA,

Von 2006–2007. Seit 2008 führt sie zusammen mit Frau Dr. Prof. N. Ochsenbein und Frau Dr. F. Krähenmann am UniversitätsSpital Zürich fetale Endoskopien durch.

p_kurmanavicius

Juozas Kurmanavicius ist seit 2000 als Oberarzt an der Klinik für Geburtshilfe am UniversitätsSpital Zürich tätig. Nach seinem Medizinstudium an der Universität Vilnius in Litauen hat er 1982 habilitiert mit dem Thema „Fetale Atmungs- und Körperbewegungen bei normalen und pathologischen Schwangerschaften“. 1987 ist er als Bundesstipendiat der Eidgenössischen Stipendienkommission für Ausländische Studierende an die Klinik für Geburtshilfe des UniversitätsSpitals Zürich in die Schweiz gekommen.

1991 Postdoktorand und später wissenschaftlicher Assistent an der Klinik für Geburtshilfe am UniversitätsSpital Zürich. Umhabilitiert 2000 an die Universität Zürich zum Thema „Das feto-fetale Transfusionssyndrom“. Reviewer für zahlreiche wissenschaftliche Zeitschriften. Seine klinischen Schwerpunkte liegen in der Ultraschalldiagnostik (seit 1979), der Fruchtwasserpunktion und Chorionbiopsie sowie E-health Strategie in Geburtshilfe.

p_burkhardt

Tilo Burkhardt ist seit 2009 Oberarzt und seit 2015 Leitender Arzt an der Klinik für Geburtshilfe des UniversitätsSpitals Zürich. Nach Abschluss des Medizinstudiums an der Freien Universität Berlin und der Humboldt Universität zu Berlin erfolgte die weitere Ausbildung in der Gynäkologie und Geburtshilfe sowie Neonatologie in Zürich und Berlin. Seine klinischen Schwerpunkte sind die invasive und nichtinvasive Diagnostik und Therapie von fetalen Erkrankungen sowie die Geburtsmedizin. Er ist Reviewer internationaler wissenschaftlicher Journale und aktuell der Präsident der Sektion Gynäkologie / Geburtshilfe der Schweizerischen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin, SGUMGG.

Partner

Spezifisch ausgebildetes und erfahrenes interdisziplinäres Team .