Koordinatorin Fötalchirurgisches Programm

B_Casanova

Barbara Casanova hat ihr Psychologiestudium an der Universität in Zürich absolviert und im Jahr 2007 erfolgreich mit einem Mastertitel abgeschlossen.
Anfangs 2014 hat Barbara Casanova als erste Koordinatorin des Fötalchirurgischen Programms am Universitäts-Kinderspital Zürich gestartet. Sie hat wesentlich dazu beigetragen, das Fötalchirurgische Programm zu strukturieren und zu standardisieren.
Aufgrund stets steigender Anzahl neuer Patientinnen aus dem In- und Ausland ist mittlerweile auch das Koordinatorinnen-Team angewachsen. Barbara Casanova hat die Leitung des Koordinatorinnen-Teams (pränatale Koordination, postnatale Koordination = Spina Bifida Zentrum) übernommen und unterstützt das Fötalchirurgie-Team in allen klinischen, akademischen, organisatorischen und administrativen Aufgaben. Frau Casanovas Vielsprachigkeit (Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch und Italienisch) kommt ihr dabei sehr zugute. Aufgrund ihrer zwei problematischen Schwangerschaften, welche von monatelangen Spitalaufenthalten und zwei Frühgeburten geprägt waren, ist sie im Themenbereich vorgeburtlicher Probleme besonders erfahren und sensibilisiert.
Sie plant ein Doktorat in Psychologie, welches diverse psychologische Aspekte im Rahmen der Fötalchirurgie untersuchen soll.
Barbara Casanova ist in Südamerika aufgewachsen und lebt mit ihrer Familie in der Stadt Zürich.

B_Casanova

Montserrat Blazquez ist seit Oktober 2017 in der Koordination des Fötalchirurgischen Programms am Universitäts-Kinderspital Zürich tätig und unterstützt das Fötalchirurgie-Team in allen organisatorischen und administrativen Aufgaben. Frau Blazquez betreut die Patientinnen ab der allerersten Kontaktaufnahme und begleitet die Familien durch die gesamte pränatale Phase bis hin zum Neonatologie-Aufenthalt des Kindes im Universitäts-Kinderspital Zürich. Dabei fungiert Frau Blazquez als wichtige Kontaktperson für die Patientinnen und unterstützt beide Elternteile und deren Familienangehörige in allen nicht-medizinischen Belangen. Dies ist insbesondere bei den ausländischen Patienten (rund 75%) von hoher Wichtigkeit.

Frau Blazquez spricht Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch und Portugiesisch und bringt viel Erfahrung im kundenorientierten Arbeiten mit. Den direkten und persönlichen Kontakt mit den Patientinnen sowie die langfristige Betreuung der Familien schätzt sie sehr.

Frau Blazquez ist Schweizerin mit spanischen Wurzeln. Sie lebt im Kanton Zürich.

B_Casanova

Alexandra Drechsel ist Psychologin (Mag. phil. Österreich) und seit Januar 2018 als Koordinatorin für den postnatalen Bereich des Spina Bifida Zentrums des Universitäts-Kinderspitals Zürich tätig. Sie arbeitet eng mit den Teams der Fötalchirurgie und den verschiedenen ärztlich-pflegerischen Disziplinen, welche die Nachkontrolle der Patienten sicherstellen, zusammen. Das Hauptaufgabengebiet ist die Koordination und Betreuung der Patienten bei den regelmässigen medizinischen Nachsorge-Kontrollen (ab Geburt bis zum 18. Lebensjahr). Zudem unterstützt sie die Familien bei administrativen, versicherungstechnischen und finanziellen Fragen und Problemen. Sie spricht Deutsch, Französisch, Englisch und Italienisch.
Alexandra Drechsel ist Österreicherin und bringt viele Kenntnisse im Bereich der Koordination, Organisation und Projektmanagement mit. In den vergangenen Jahren arbeitete sie als Psychologin mit Kindern und Jugendlichen und deren Familien in schwierigen Situationen und hat grosse Erfahrung mit Krisen-Interventionen.

Partner

Spezifisch ausgebildetes und erfahrenes interdisziplinäres Team .